Willkommen im SHIFTPHONES Wiki!

Wir arbeiten aktuell daran, euch die wichtigsten Infos hier darzustellen. Hast du noch Fragen, dann schau im Forum vorbei.
Wechseln zu: Navigation, Suche

SHIFT Story: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Die Seite befindet sich aktuell noch in Bearbeitung.'' Die SHIFT Story beginnt am 9. April 2014. An diesem Tag startet auf der deutschen Crowdfunding-Plattf…“)
(kein Unterschied)

Version vom 6. Februar 2015, 18:14 Uhr

Die Seite befindet sich aktuell noch in Bearbeitung.

Die SHIFT Story beginnt am 9. April 2014. An diesem Tag startet auf der deutschen Crowdfunding-Plattforum Startnext das Projekt SHIFT7. Projektstarter ist Carsten Waldeck. Ein halbes Jahr zuvor hatte Carsten Waldeck mit icrane das bis dahin erfolgreichste deutsche Crowdfunding-Projekt abgeschlossen.

Das erste Projekt geht an den Start: SHIFT7

Das neue Projekt SHIFT7 erhält schnell viel Aufmerksamkeit. Im Internet berichtet zahlreiche Newsportale und Blogs über das Projekt und auch Pro7 bringt einen Beitrag dazu. Die ersten Daten sind aber auch äußerst interessant: Ein weitgehend fair produziertes Phablet, das selbst repariert und erweitert werden kann, dazu noch im schicken Design – für 99 Euro! Der Finanzierungszeitraum endet Anfang Juli. In drei Monaten sind insgesamt über 100.000 Euro zusammengekommen. Das Fundingziel ist damit zu fast 140% erreicht. Carsten Waldeck reist daraufhin nach China, besucht zahlreiche Produktionsstätten und findet tatsächlich ein Unternehmen, das seinen Ansprüchen an faire Produktion gerecht wird. Er taucht tief in die Hard- und Software-Entwicklung ein und entdeckt bis dahin ungeahnte neue Möglichkeiten. Als er aus China zurückkommt, hat er für die Supporter eine überraschende Neuigkeit im Gepäck: Ein neues Projekt!

Neue Geräte und Möglichkeiten: SHIFT reloaded

Carsten Waldeck trifft den mutigen Entschluss nicht nur ein Gerät zu produzieren, sondern vier. Alle Geräte basieren auf einem Design. Das SHIFT7 wird es in einer verbesserten Basis-Version und in einer technischen High-End Version (SHIFT7+) geben. Zudem reagiert Carsten Waldeck auf den vielfachen Wunsch nach einem kleineren Display mit dem SHIFT5. Dieses Gerät gleich dem SHIFT7 optisch, hat aber eine Bildschirmdiagonale von „nur“ 5 Zoll. Auch vom SHIFT5 soll es eine High-End Version geben (SHIFT5+). Allen Supportern des ersten SHIFT7-Projekts wird die Möglichkeit gegeben, für den Betrag von 22 Euro auf das neue und verbesserte SHIFT7 upzugraden. Die Finanzierungszeit endet am 22.11.2014 mit dem beindruckenden Ergebnis von knapp 60.000 Euro. Da große Teile der Entwicklung des SHIFT7 bereits abgeschlossen sind, wird eine Auslieferung bis Weihnachten 2014 angestrebt. Die anderen Geräte sollen dann im ersten bzw. zweiten Quartal 2015 erscheinen.

Die Zeit wird knapp: Die Auslieferung des SHIFT7

Im Herbst 2014 fliegt Carsten Waldeck immer wieder nach China, um sich mit Teilelieferanten zu treffen, Kamera-Prototypen zu testen oder auch um die Produktion zu begleiten. Leider zeichnet sich nach und nach ab, dass die Auslieferung bis Weihnachten knapp wird. Denn immer wieder halten Lieferanten ihre Deadlines nicht ein und es treten Schwierigkeiten auf, die das junge Unternehmen SHIFT zuvor nicht absehen konnte. Eine geringe Anzahl Geräte kann vor Weihnachten ausgeliefert werden. Doch der Großteil der Produktion wird auf Anfang 2015 verschoben.

Der erste Meilenstein: Das SHIFT7 ist fertig!

Carsten Waldeck nutzt die Verzögerung, um mit den Software-Entwicklern das installierte SHIFT7 weiter anzupassen. Mit Erfolg: Das Problem der aktuellen Android-Version, keine Apps auf SD-Karten verschieben zu können, ist gelöst. Die Produktion läuft auf Hochtouren und Ende Januar landen die SHIFT7 am Frankfurter Flughafen. In der ersten Februarwoche beginnt Carsten Waldeck mit Unterstützung von Freunden und Familie den Versand.